Am 20. April 1955 trafen sich sieben begeisterte Angler im Gasthaus "Zur Mühle", um einen Fischerei-Verein zu gründen. Als Sinn und Zweck des Vereins wurde definiert:
  1. Den Fischbestand der Gersprenz zu hegen
  2. Eine Fischzucht-Anlage zu erstellen
  3. Dafür zu sorgen, dass die Fischereibestimmungen innerhalb der Gemeinde Münster eingehalten werden

Gegen 24 Uhr wurde die Versammlung geschlossen und folgender Vorstand war gewählt.

Adam Susan Anton Traub
1. Vorsitzender
Adam Susan
2. Vorsitzender
Anton Traub
Wilhelm Dollheimer
Jakob Ries
Schriftführer
Wilhelm Dollheimer
Schatzmeister
Jakob Ries

Weiter Gründungsmitglieder waren Karl Josef Hener, Helmut Ries und August Fröhner.

Wichtige Ereignisse in der Vereinsgeschichte:
  • Am 11. August erhält der Angelsportverein mit der Neuverpachtung des Fischereirechts in der Gersprenz sein eigenes Angelgewässer
  • Im Jahr 1964 wird auf dem Vereinsgelände auf der Dörrwiese eine Fischerhütte in Selbsthilfe gebaut
  • Das erste Fischerfest wird am 6. Juni 1969 nach dem Königsfischen gefeiert
  • Anfang der 70er Jahre nimmt der ASV das Gewässer im Freizeitzentrum in Pacht
  • Im Jahr 1978 wird das "Jahrhundertwerk des ASV" in Angriff genommen. Durch den Kauf von ca. 32.000 qm Gelände "Am Bitzensee" schuf man die Voraussetzung, um in Selbsthilfe und mit der freundlichen Unterstützung von ansässigen Bauunternehmen und Anglern das Projekt Bitzensee in zwei Jahren Bauzeit fertig zu stellen
  • Gleichzeitig mit dem Projekt Bitzensee wird auch mit der Erweiterung des Vereinsheims begonnen. Auch das neue Vereinsheim wurde 1980 fertig gestellt.